Fotografie in der Meerwasser Aquaristik

Eingetragen bei: Allgemein, Fotografie, Testbericht | 0

Ich möchte gerne erklären, wie man mit einfachen Mitteln, den teilweise starken Blaustich aus den Bildern rausholt, da durch die LED Technik das Fotografieren der eigenen Lieblinge zeitweise sehr anstrengend sein kann. GrKelvin Vergleichundlage für die Fotobearbeitung ist eine Kamera, mit der ich in der Lage bin, Fotografien in RAW Dateien zu erstellen. Das Rohdatenformat enthält wesentlich mehr Bild Informationen, mit Hilfe derer ich bspw. den Weißabgleich im Nachhinein verändern kann.

Ich benutze zur Bearbeitung der Bilder das Tool ViewNX 2 von Nikon, da ich Besitzer einer Nikon D7000 bin und die RAW Fotografien bei Nikon NEF Dateien sind (auch ein RAW Format) und somit Ideal mit dem Programm bearbeitet werden können. Habe ich die Kamera in der Hand, stelle ich zunächst den Weißabgleich um. Da das Licht sehr blaulastig ist, gehe ich auf den Manuellen Weißabgleich und stelle die Kelvin Zahl auf 10.000K. Das hat den Vorteil, dass ich der Kamera im voraus sagen kann, mit welcher Lichttemperatur (Kelvin) meine Korallen bestrahlt werden. Das folgende Bild hat 3 verschiedene Einstellungen. 2.500K, 6.750K und 10.000K.

Man kann deutlich den Unterschied erkennen, wenn die jeweiligen vorgegebenen Farbtemperaturen eingestellt sind. Teilweise ist es aber selbst mit 10.000K nicht möglich, ein stark blaulastiges Licht zu fotografieren, ohne das viele Details verloren gehen. Dazu nutze ich im Programm View NX 2 den Unterpunkt “Graupunkt verwenden”, um dem Bild einen von mir festgelegten Tonwert zu vermitteln. Der Graupunkt sollte so gesetzt werden, dass man eine möglichst weiße Stelle im Bild findet, oder sich durch Tricks eine schafft. Nun weiß die Kamera, dass dieser Punkt im Bild weiß ist und kann den Tonwert jedes einzelnen Pixels auf dem Bild anpassen. Dabei probiert man so lange verschiedene Graupunkte, bis einem der Farbton gefällt, oder er im besten Fall der Realität entspricht.

Die Folgenden Aufnahmen sind alle im Automatik Modus erstellt und im Nachhinein mit dem Graupunkt Tool bearbeitet worden. Je nach Geschmack findet der eine den Blaustich schöner, oder eher die realen Farben:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.