Polyp Lab Polyp Booster im Timelapse

Eingetragen bei: Bremen, Testbericht, Zusatzmittel | 0

Bei meinem Besuch in Pinneberg (siehe meinen Artikel darüber), habe ich mir beim Schlendern durch die Gänge den Polyp Booster von Polyp Lab mitgenommen. Da ich bereits das Staubfutter (Reef-Roids) nutze und damit meine LPS erfolgreich zufüttere, wollte ich mal diese kleine Flasche ausprobieren. Um die Veränderungen zu sehen, habe ich ein Timelapse Video mit meinem Smartphone gedreht. Die Dosierangaben auf der Flasche finde ich persönlich ein wenig dürftig, Dort ist die Zugabe in ml angegeben, die Dosierung erfolgt jedoch mittels Pipette und ich für meinen Teil kann die Milliliter nicht im “freien Fall der Tropfen” erkennen. Ich dosiere einfach eine Ladung, die die Pipette beim aufziehen aufnimmt und komme damit gut zurecht. Die versprochenen 30 Sekunden zum öffnen der Polypen kann ich nicht bestätigen, dass sie sich öffnen jedoch schon! Der Futterimpuls scheint also zu funktionieren und ein paar Minuten nach der Dosierung gebe ich dann das erwähnte Reef-Roids hinzu. Meine Acans und auch die Caulastrea sind dabei am schnellsten und nehmen es offensichtlich dankend an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.